Interreg ornament
ConnReg AT-HU
institution
Interreg ornament

ConnReg AT-HU: Erhebung Grenzüberschreitende Raumentwicklung in Bezug auf Österreich-Ungarn

23-05-2019

Das Projekt ConnReg AT-HU übernimmt eine Rolle der Plattform für Organisationen und Projekte, die sich an grenzüberschreitenden Kooperationen beteiligen. Durch den beschränkten, fachlichen und grenzüberschreitenden und von den Projektpartnern organisierten Erfahrungsaustausch wird ein Angebot geschaffen, das den gemeinsamen Erfahrungsaustausch über die Programmstrategie 2014-2020 AT-HU hinaus verstärken wird. Ein ausdrückliches Ziel des Projektes ist die Einbeziehung der Projektakteure und institutionellen Experten. Der Prozess wird von uns im Rahmen dieses Projektes im Interesse dessen durchgeführt, dass die Einbeziehung der regionalen Partner, Projektträger und Experten auch nach der aktuell laufenden Förderperiode nachhaltig wird.

Im März und April 2019 haben wir eine Umfrage unter österreichischen und ungarischen Projektakteuren und (institutionellen) Experten im Rahmen von Online-Umfragen und Kleingruppeninterviews durchgeführt. Beide Linien der Umfrage dienen dazu, spezifische Themen für das derzeit laufende und das darauffolgende Programm (ab 2020), sowie die für die grenzüberschreitende Kooperation notwendigen Rahmenbedingungen zu entwickeln. Der Online-Fragebogen wurde an 260 Adressen übermittelt, wovon 92 voll und ganz ausgefüllt zurückgeschickt und durch die beauftragte Expertengruppe evaluiert wurden.

Die mit regionalen institutionellen Expertengruppen auf nationaler Ebene durchgeführten thematischen qualitativen Interviews lieferten einen zusätzlichen fachlichen Input zu den Ergebnissen der Online-Umfrage. Die Ergebnisse dieser Erhebung wurden an der Workshops bezüglich des Zeitraumes nach 2020 – am 23. Mai 2019 in Sopron und am 6. Juni 2019  in Wiener Neustadt – erörtert, um sie auch aus der Sicht der Relevanz der grenzüberschreitenden Kooperation evaluieren zu können. Auf dieser Grundlage wurde es möglich, ein bedarfsgerechtes Bild über die in den einzelnen Themenbereichen grenzüberschreitend und aktiv kooperierenden Akteure zu erhalten.

Die Schlussfolgerungen  aus beiden Linien der Umfrage und den Workshops wurden in einem Dokument zusammengefasst und für den Zeitraum nach 2020 auf anschauliche Art ausgearbeitet.  Die Erfahrungen der Umfrage und die Ergebnisse des Ergebnisprotokolls werden an der Abschlusskonferenz des Projektes ConnReg AT-HU am 18. Juni 2019 präsentiert.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information